Vorschau Runde 1: UVB – SC Sparkasse Elin Weiz

Sensationeller Saisonauftakt unserer UVB! Man macht dort weiter, wo man am Ende der letzten Saison aufgehört hat. 2 : 1 Heimsieg gegen Regionalliga Topfavorit Pasching – und das noch stark ersatzgeschwächt! Wer hätte das gedacht! Die UVB setzt ein erstes dickes Ausrufezeichen und stellt die Ligatauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis. Der Cup ist die Kür und die Liga die Pflicht. Im historischen ersten Pflichtspiel in der Regionalliga Mitte gegen den SC Sparkasse Elin Weiz will man den Erfolgsrun weiter fortsetzen und den so wichtigen Heimdreier im ersten Pflichtspiel einfahren.

Bevor wir uns eingehend mit dem Spiel gegen SC Weiz beschäftigen sei mir ein kurzer Exkurs in die Vergangenheit gestattet. Das Cup-Aus gegen Vöcklamarkt hatte in Pasching weitreichende Folgen. Nur einen Tag nach dem Cup-Aus gegen unsere UVB wurde Pasching Trainer Helmut Wartinger von dem in unserem Bezirk bestens bekannten Neo-Pasching-Präsident Heli Nussbaumer des Amtes enthoben – ein etwas ungewöhnliches Vorgehen nach nur einer Niederlage, ein Vorgehen, das bei so manchem Fussballfachmann auf Unverständnis stößt und ich aus Vöcklamarkter Sicht natürlich auch nicht ganz unkommentiert lassen will, bzw. lassen kann.

Ich persönlich hoffe aus Paschinger Sicht, dass der Trainerwechsel nichts mit der Niederlage gegen unsere UVB zu tun hat, sondern eher was mit dem Auftreten der Mannschaft in diesem Spiel. Es wäre fatal, wenn jeder Regionalligist nach einer Niederlage im Vöcklamarkter Sportzentrum den Trainer feuern würde, denn in Vöcklamarkt werden auch in dieser Liga die Trauben hoch hängen. Vöcklamarkt ist mit Sicherheit kein typischer Aufsteiger, kein typischer Neuling, sondern eine Mannschaft mit dem Potential zu überraschen! Es wird doch niemand glauben, dass Vöcklamarkt in dieser Liga einen Jausengegner abgeben wird, bzw. zum Punktelieferanten mutieren wird. St. Florians Trainer Willi Wahlmüller meint realistischer Weise:“ Vöcklamarkt ist ein eingespieltes Team, mit der Euphorie eines Aufsteigers – eine Mannschaft die für ihre Heimstärke bekannt ist und über enormes Zuschauerpotenzial verfügt. Mit dem Abstieg wird Vöcklamarkt nichts zu tun haben. Vöcklamarkt ist eine Mannschaft mit dem Potenzial zu überraschen!“ – und genau das werden wir „Grün-Gelben“ in dieser Saison beweisen. Vöcklamarkt ist ein fixer Bestandteil dieser Liga und wird es auch in den kommenden Jahren bleiben. Das ist die Ansage aus der „Oase auf verbrannter Erde!!!“

So, nun genug der Vergangenheit – jetzt beschäftigen wir uns mit dem SC Sparkasse Elin Weiz! Die Mannschaft von Trainer Werner Ostermann blickt auf eine mehr als turbulente Sommerpause zurück. Nicht weniger als 15 Spieler verließen den Verein – 6 neue wurden geholt. Zu allem Überdruss schlug dann auch noch der Verletzungsteufel in der Vorbereitungszeit beinhart zu. Neben Stammtorhüter Harrer, er wird wohl den gesamten Herbst fehlen, hat man mit Hack, Djukic und Sahbegovic noch weitere Ausfälle von Routiners und Leistungsträgern zu Beginn der Meisterschaft zu beklagen. Die erste Bewährungsprobe für die neu formierte Weizer Mannschaft ging dann im Cup mit einer 0 : 2 Niederlage gegen die „Blackies“, die Amateure des SK Puntigamer Sturm gleich einmal gründlich daneben.

Der Tabellenachte der vergangenen Saison hofft natürlich im Auswärtsmatch gegen den Aufsteiger und vermeintlichen Underdog Vöcklamarkt in die Erfolgsspur zurück zu finden – die Cup-Sensation gegen Pasching ist aber durchaus bis in die nördliche Steiermark durchgesickert, und so wird man keineswegs den Fehler machen, die Vietz-Elf zu unterschätzen.

Mit dem SC Sparkasse Elin Weiz wartet auf unsere UVB zum Ligaauftakt gleich einmal ein Heimspiel gegen ein Team auf Augenhöhe. Ein Platzierung im Tabellenmittelfeld ist das erklärte Ziel von Trainer Karl Vietz und seiner „Grün-gelben“-Meisterelf, und genau dieses Ergebnis konnte man in Weiz zum Ende der vergangenen Meisterschaft einfahren.

Nach dem beeindruckenden Saisonstart gegen den FC Superfund Pasching, ist der berechtigte Jubel und die Freude über den positiven Saisonstart schon längst der akribischen Vorbereitung auf den richtungsweisenden Meisterschaftsstart gegen die Elf aus Weiz gewichen. Man weiß den Erfolg gegen die Paschinger richtig einzuschätzen, man ist sich des großen Glücks bewusst, das uns in den ersten 10 Minuten dieser Partie wiederfahren ist, ehe wir die Kontrolle über die Begegnung erlangten, man kennt die eigenen Schwächen an denen man arbeiten muß, man ist sich der Fehler bewusst, die man in der nächsten Begegnung abstellen wird.

In Vöcklamarkt beschäftigt man sich wie immer mit dem nächsten Spiel und betrachtet dies gleichermaßen als ein Endspiel. Man weiß, dass man in diesem Match, in jedem Ligafight über die eigenen Leistungsgrenzen hinausgehen muss, um erfolgreich zu sein. Schließlich will man in dieser Regionalliga nicht irgendein Verein sein, kein traditioneller Aufsteiger, sondern eine Mannschaft die für Furore sorgt – in der Rolle der „Überraschungsmannschaft der Liga“ würde man sich mit Sicherheit sehr gut gefallen.

Trainer Karl Vietz und Co-Trainer Franz Gilhofer werden alles versuchen um das Siegergen aus der Radio-Oberösterreich-Liga in die Regionalliga-Mitte mitzunehmen. Das Spiel gegen den SC Sparkasse Elin Weiz ist ein Heimspiel, und gerade in den Heimspielen müssen wir punkten, um in dieser Liga bestehen zu können. Die Unterstützung der tollen Vöcklamarkter Fans, die unsere Mannschaft frenetisch zum Erfolg peitschen, ist dabei ein wesentlicher Erfolgsfakor. Treibt unsere Mannschaft zum Erfolg, würdigt die tollen Leistungen unserer Mannschaft und schafft die notwendige Erfolgsatmosphäre für weitere Höhenflüge unserer UVB! Die „Grün-gelbe“ Meisterelf wird Euch mit einer tollen Leistung für Eure Unterstützung belohnen! „In ist wer drinn ist“ – und zwar im berüchtigten „Vöcklamarkter Stadion“  im Kreis unserer Mannschaft. Gemeinsam sind wir stark – in diesem Sinne: “Ein herzliches Grüß Gott“ am kommenden Freitag, um 19 Uhr im Heimspiel gegen den SC Weiz.

(Manuel Winkelmayr)

Regionalliga Mitte, 1. Runde

Freitag, 06. August 2010

Union Volksbank Vöcklamarkt : SC Sparkasse Elin Weiz

Union Sportzentrum Vöcklamarkt, 19:00 Uhr

Geschrieben von:

Redakteur Website Social Media

2 Kommentare zu "Vorschau Runde 1: UVB – SC Sparkasse Elin Weiz"

  1. Eisern Linz says:

    Alle auf die West u.Vollgas für unsere Elf!

  2. Norbert Leitner says:

    viel glück der gesamten uvb mannschaft für das spiel am freitag gegen weiz

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *