Danke „Marci“

Das heutige Spiel gegen den ASK Klagenfurt wird nicht nur eine spannende Partie, sondern auch ein Abschied der besonderen Sorte. Die UVB Oberbank Vöcklamarkt verabschiedet heute Marcel „Marci“ Rohrstorfer, welcher nach vielen vielen Jahren bei den „Grün-Gelben“ die Fußballschuhe an den Nagel hängt.

13 Jahre lang das trug „Marci“ das Kleeblatt auf der Brust und kam 2011 von der Rapid Akademie als 16jähriger nach Vöcklamarkt. Der gebürtige Lenzinger fällt sofort auf und spielt sich schon ein Jahr später (mit 17 Jahren) in die Kampfmannschaft und debütierte 2012 gegen die LASK Amateure. Rasch wurde er zum Stammspieler und räumte auf seiner Seite zusammen und scheute auch wesentlich größere Spieler nicht. Er stieg mit seinem Team 2015 von der Regionalliga in die OÖ. Liga ab und feierte zwei Jahre später den Meistertitel und die Rückkehr in die Regionalliga. Insgesamt 255x liefer er für die „Grün-Gelben“ (Kampfmannschaft und Juniors) auf und stand insgesamt 19.762 Minuten am Feld. Dabei erzielte er 8 Tore, holte sich 58 gelbe, 5 gelb-rote und 4 rote Karten beim Schiedsrichter ab.

Das sind nur Zahlen, mit denen er beeindruckt wie nur ganz wenige Spieler bei der UVB Oberbank Vöcklamarkt. Zuletzt sorgte eine neuerliche Verletzung für ein abruptes Karriereende und stand zuletzt dann auch als Co-Trainer neben Thomas Laganda an der Seitenoutlinie.

Marci, wir sagen beim heutigen Heimspiel Danke für alles, was du in diesen ganzen Jahren für die UVB gegeben hast. Danke für deine Treue, deine Leidenschaft, dein Engagement und … ja, und so vieles mehr. Danke und alles Gute für die Zukunft!

Geschrieben von:

Administrator Website, Redakteur und Social Media

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!