Vorschau Runde 7: UVB – GAK

Die Teufel sind los! Eine Woche nach der empfindlichen Derbyniederlage in Linz gegen Titelfavorit Blau-Weiß, wartet am Freitag zu Hause die nächste ganz schwere Aufgabe gegen „die Roten“ aus Graz. Der GAK ist ebenfalls einer der Großen der Liga, einer der Titelanwärter, mit viel höheren Ansprüchen als die momentane Drittklassigkeit es wiederspiegelt. Es wird wohl eine Extraleistung notwendig sein, um den technisch beschlagenen, mit zahlreichen Profis bestückten ehemaligen Österreichischen Meister in die Schranken zu weisen, und genau eine solche hat sich die bisher unter ihrem Wert geschlagenen Vöcklamarkter Mannschaft vorgenommen. Punkte sollen es werden, koste es was es wolle!

Die jüngste Vergangenheit der Grazer Rotjacken verlief mehr als turbulent. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts standen die Roten Teufel sportlich klar im Schatten des erfolgreichen Stadtrivalen SK Sturm. Neidvoll musste man miterleben, wie die Blackies mit Meistertiteln und Champions League Erfolgen im Rampenlicht des österreichischen und vor allem steirischen Fußballs standen, während man selbst eher ein tristes sportliches Dasein fristete.

Im Februar 2002 war man dann am sportlichen Tiefpunkt angelangt. Man befand sich am vorletzten Tabellenplatz und war drauf und dran in Liga 2 abzusteigen. Das konnte man so nicht hinnehmen! Walter Schachner, der trotz Tabellenführung kurz zuvor von Frank Stronach bei der Austria vor die Tür gesetzt wurde, sollte es richten. Es war der Auftakt einer goldenen Ära. Die legendäre „Schoko-Tabelle“ wurde gegründet, und der ehrgeizige Schachner führte die Roten Teufel vom Tabellenkeller zum Vizemeistertitel, und im Jahr darauf zum viel umjubelten ersten Meistertitel in der damalig 102jährigen Vereinsgeschichte. Nach dem Vizemeistertitel 2004/2005 verlässt Schachner den GAK in Richtung Münchner Löwen – mit ihm geht auch der Erfolg – zurück bleibt ein Berg von Schulden!

Im März 2007 mußte man eingestehen, dass der Erfolg in der Ära Schachner vor allem mit Geld gebaut wurde, dass man nicht hatte. Der Konkursantrag mit anschließendem Zwangsausgleich war die Folge. Sportlich fand man sich in der Saison 2007/2008 nach verweigerter Bundesligalizenz in der Regionalliga Mitte wieder! Während man seither sportlich um den Wiederaufstieg und die Rückkehr ins Profigeschäft bemüht ist, sorgt man vor allem wirtschaftlich mit 2 weiteren Konkursen im Jahr 2008 und im Jahr 2009 für negative Schlagzeilen.

Das alles soll nun endgültig der Vergangenheit angehören. Rein sportliche Schlagzeilen sollen es in dieser Saison sein. Man will abermals ganz vorne mitspielen, und obwohl man das Wort „Titel“ offiziell nicht in den Mund nimmt, ist das natürlich das erklärte Ziel der Rotjacken. Der bisherige Verlauf der Meisterschaft zeigt, dass „Anspruch“ und „Wirklichkeit“ beim GAK noch nicht ganz deckungsgleich verlaufen. Der GAK-Motor ist noch nicht so recht auf Touren und neigt dazu, gelegentlich zu stottern – mit Sicherheit eine Chance für unsere „Grün-Gelben“. Nach der Heimniederlage gegen die Klagenfurter Austria am vergangenen Sonntag steht die Mannschaft von Trainer Karner gegen unsere UVB mächtig unter Druck. Ein Dreipunkter ist beinahe Pflicht um den Anschluß an die Tabellenspitze nicht zu verlieren und dementsprechend motiviert werden die Grazer zur Sache gehen.

Der Kader der Rotjacken ist bärenstark besetzt und wurde in der Sommerübertrittszeit mit den drei gestandenen Regionalligakickern Pollhammer, Kammerhofer und Pösendorfer weiter verstärkt. Der uneingeschränkte Star der Mannschaft ist aber ein alter Bekannter aus Bundesligazeiten. Der mittlerweile 33jährige Ex-Nationalspieler Roland Kollmann hält dem Klub, mit Ausnahme eines 1jährigen Gastspiels bei Austria Kärnten, seit der Saison 2001/2002 die Treue. Das Spiel gegen unsere UVB wird für den Kapitän der Gäste ein ganz besonderes Match werden. Gegen unsere „Grün-Gelben“ wird die GAK Legende das 200ste Mal den „roten Dress“ des Traditionsklubs überstreifen.

Für unsere Mannschaft wird das Spiel gegen den GAK also mit Sicherheit eine ganz schwere Aufgabe. Die Grazer sind ein ähnliches Kaliber wie Blau-Weiß und werden vor allem versuchen mit schönem Kombinationsfußball auf dem Vöcklamarkter Kunstrasen ihre technischen Fähigkeiten auszuspielen. Für unsere UVB heißt es einfach dagegenhalten, eng am Mann stehen, so wenig Raum wie möglich geben, Eigenfehler vermeiden und im entscheidenden Moment selbst die Möglichkeiten suchen und nützen. Zu Beginn steht jede Partie 0 : 0 und eine Chance gibt es immer! Man darf sich nicht schon vor dem Anpfiff vom „großen“ Gegner beeindrucken lassen.Vielmehr muss man Vertrauen haben in die eigenen Fähigkeiten und in die eigene Qualität.

Das Derby gegen Blau-Weiß Linz hat gezeigt, dass es auch in Matches gegen scheinbar übermächtige Gegner immer wieder Phasen im Spiel gibt, die dem Underdog Möglichkeiten bieten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit und ganz besonders nach dem Anschlusstreffer von Jozsef Peter haben wir hervorragend gespielt, wir hatten „die Hand am Punkt“ und haben uns dann leider selbst durch einen individuellen Fehler jeglicher Chance beraubt. In solchen Spielphasen müssen wir in Zukunft einfach abgebrühter sein. Ob gegen einen derartig überlegenen Gegner ein Punkt gerecht gewesen wäre, ist natürlich eine ganz andere Frage, aber am Ende fragt danach keiner mehr.

Gegen die Roten Teufel aus Graz haben wir ein Heimspiel und mit den tollen Fans im Rücken neuerlich die Chance einen Großen zu ärgern. Ein Erfolgserlebnis gegen den GAK würde für enormen Auftrieb sorgen und großes Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben bringen. Unsere Mannschaft wird alles geben und ist fest entschlossen den Grazern Paroli zu bieten. Kommen Sie ins Stadion, unterstützen Sie unsere Mannschaft. Ein Punktegewinn gegen den GAK wäre eine Riesensensation – und die sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

(Manuel Winkelmayr)

Regionalliga Mitte, 7. Runde

Freitag, 17. September 2010

Union Volksbank Vöcklamarkt : GAK

Union Sportzentrum Vöcklamarkt, 19:00 Uhr

Geschrieben von:

Redakteur Website Social Media

10 Kommentare zu "Vorschau Runde 7: UVB – GAK"

  1. René says:

    Auf ein schönes Spiel am Freitag,möge der bessere (der GAK hoffentlich) als Sieger vom Platz gehen.Rote Grüße an alle Oberösterreicher :)

  2. red white for evere says:

    Sewas wird ah gutes spiel werden aba kein heimspiel für euch den wir ham fast imma 500 dabei manch mal sogar mehr(linz 4000) (pasching 800) (sturm amas 3000).. ich hoffe der schiri is besser sonst gibts an spielabruch wegen a bar von da rag
    wie shits bei euch mit der fanzene aus
    lg

  3. Saku says:

    Naja, wenn nur 500 kommen dann hab ich keine bedenken bezüglich Heimvorteil…

    Scherz. Unsere Fanszene findest du unter http://www.westtribuene.com, dort gibts unter anderem Fotos, genauso wie in der UVB Facebook Gruppe. Ein Panoramabild vom Wacker Innsbruck Spiel gibts hier http://www.uvb-fussball.at/wp-content/uploads/Panoramastadion.jpg, auch wenn diesmal wohl nicht so viele Leute kommen werden.

  4. Teufelskerl22 says:

    Um den Titel wollen und können wir heuer nicht mitspielen
    Klar definiertes und auch kolportiertes sportliches Ziel ist ein Platz im vorderen Mittelfeld und vor allem die wirtschaftliche Konsolidierung .
    Haushoher Favorit , so wie es der Artikel beschreibt , sind wir auswärts in keinem Regionalligastadion
    und so dringend brauchen wir die Punkte ( noch ) nicht .
    Trotzdem glaube ich an einen knappen Auswärtserfolg unserer Reds .

    Auf die Roten

  5. Walter Liebmann says:

    Es ehrt uns zwar sehr wenn ihr von unseren Roten eine so hohe Meinung habt, aber von „bärenstark“ sind wir ziemlich weit entfernt und wie schon „Teufelskerl“ zuvor richtig bemerkte, ist der Meistertitel in dieser Saison überhaupt kein Thema. Wir sind froh, nicht in den Abstiegstrudel zu geraten. Bei unserer Truppe handelt es sich vorwiegend um bessere Landesligakicker. Das soll gar keine Demütigung der jungen Burschen sein, nur ist es die Realität. Wir hoffen, dass sie sich bei euch mit Anstand aus der Affäre ziehen.
    Eure Homepage finde ich übrigens recht gut.
    Liebe Grüße von einem, der schon das „goldene“ Fan-Jubiläum hätte feiern können.

  6. reds says:

    @red white for evere

    was bist denn du für ein idiot????

  7. 1902 says:

    aber echt jetzt?was bistn du für einer red white ?!kannst ja net jeden scheiss da rag anhängen und sowieso is des a beschissene meldung!

  8. Roter says:

    Soo heut is das Spiel!
    Hoffe auf 3 Punkte unserer Roten und auf ne super Stimmung (bin auf den Support von euch Vöcklamärkter gespannt, denn auf den fotos siehts nicht schlecht aus, für einen Klub, der (verzeit mir den Ausdruck) irgendwo in der Pampa Oberösterreichs liegt)

    Auf die Roten !

  9. Eisern Linz says:

    Tja lieber Roter,jetzt weist du was in der Pampa so los ist:-)

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!