Vorschau Runde 5: UVB – FC Wels

„From zero to hero!“ – UVB gewinnt sensationell auswärts gegen das bisherige Überraschungsteam der Liga, den SV Tondach Gleinstätten. Es war der Durchbruch, auf den alle schon sehnsüchtig gewartet haben – die „Meisterelf“ zeigt ihr wahres Gesicht und gewinnt gegen einen bärenstarken Gegner mit 3 : 1! Diese Partie gibt enormen Auftrieb – wir können es also doch! Die UVB ist in der Regionalliga Mitte angekommen! Gerade rechtzeitig vor dem mit Spannung erwarteten Oberösterreichderby gegen den FC Wels im heimischen Stadion. Mit jeder Menge Selbstvertrauen und mit einer „ganz“ breiten Brust will man gegen die Messestädter nahtlos an die tolle Leistung von Gleinstätten anschließen, einen Heimdreier draufsetzen und sich ins gesicherte Mittelfeld hocharbeiten.

Die Mannschaft des FC Wels bekam in der Sommerpause eine ordentliche Verjüngungskur verordnet. Gleich 11 Spieler, darunter zahlreiche Leistungsträger wie Robert Lenz, Mathias Roidinger, Falko Feichtl, Gernot Ertl, Klaus Märzendorfer und Josef Feichtinger, wurden abgegeben und durch 9 neue Spieler ersetzt – die namhaftesten davon, Marco Mittermayr, Aldin Sarhatlic, Christoph Prandstätter; Kristijan Baric und der ehemalige OÖ-Liga Torschützenkönig und Blau-Weiß Linz Goalgetter Daniel Neuhold. Der FC Wels ist somit das große Fragezeichen der Liga, eine Einschätzung, was der neu formierten jungen Welser Mannschaft in dieser Saison zuzutrauen ist, ist ganz schwierig.

In den bisherigen 4 Runden avancierte die Elf von Neo-Trainer Yahya Genc zum Remiskönig der Liga. Man ist nach wie vor ungeschlagen und konnte unter anderem gegen die Titelkandidaten Blau-Weiß Linz, GAK und Austria Klagenfurt punkten. Besonders im OÖ-Derby gegen Blau-Weiß sah man eine sehr starke Welser Elf, die die Linzer Königsblauen an den Rand einer Niederlage brachte. Ein respektabler Saisonauftakt für eine Mannschaft die sich, ob des Umbruchs, im Selbstfindungsprozeß befindet.

Ähnlich wie in Vöcklamarkt, steht bei den Welsern in dieser Saison die Weiterentwicklung der Mannschaft im Vordergrund – wo man am Saisonende letztendlich landet wird sich zeigen. Die Zielsetzung von Trainer Genc, für den es im Vorjahr noch als Trainer des Lokalrivalen SV Gmundner Milch zwei deutliche Niederlagen gegen unsere UVB setzte, ist klar:“ Im Oberösterreichderby gegen Vöcklamarkt soll der erste Saisonsieg her!“

Die Vöcklamarkter wollen diesem Vorhaben natürlich eine klare Absage erteilen. Der erste Saisonsieg in beeindruckender Manier, noch dazu auswärts gegen den Riesentöter, gegen die bisherige Überraschungsmannschaft SV Tondach Gleinstätten, gibt enormen Auftrieb und immense Kraft. Für die Mannschaft war dieser tolle Sieg ein regelrechter Befreiungsschlag – dementsprechend gelöst war die Stimmung bei der langen Heimfahrt nach Oberösterreich, Dienstag Nacht. Der Aufwärtstrend, der sich bereits beim Heimspiel gegen den DSV Leoben abgezeichnet hat, hält weiter an und die Formkurve zeigt steil nach oben.

Natürlich weiß man das Erfolgserlebnis von Gleinstätten richtig einzuschätzen, man weiß, dass noch nicht alles Gold ist was glänzt, und man ist sich der Tatsache bewusst, dass man akribisch weiterarbeiten muss, um in dieser tollen Liga nachhaltig erfolgreich zu sein. Verbesserungspotenzial gibt es in allen Bereichen, besonders an der eigenen Chancenauswertung muss noch intensiv gearbeitet werden. Wie im Vorjahr denkt man im Lager der Vöcklamarkter von Spiel zu Spiel und widmet sich schon einen Tag nach der Sensation von Gleinstätten der Derbyvorbereitung.

Im Oberösterreichderby gegen den FC Wels, will man natürlich an das starke Auftreten in Gleinstätten anschließen und den nächsten 3er einfahren. Natürlich vertraut man dabei auch wieder auf den tollen Support der Vöcklamarkter Fans, denen man für die bisherige Unterstützung nicht genug danken kann. Es ist einfach sensationell, dass auch in der Südsteiermark an die 20 „Grün-Gelbe“ Fans mit dabei waren und für lautstarke moralische Unterstützung unserer Mannschaft über die vollen 90 Minuten gesorgt haben. In diesem Sinne: “Laßt uns gemeinsam das nächste Saisonhighlight setzten!“

Das OÖ-Derby wird Ihnen präsentiert von „Premysl – die Kultbar“!

(Manuel Winkelmayr)

Regionalliga Mitte, 5. Runde

Freitag, 3. September 2010

Union Volksbank Vöcklamarkt : FC Wels

Union Sportzentrum Vöcklamarkt, 19:00 Uhr




Geschrieben von:

Redakteur Website Social Media

4 Kommentare zu "Vorschau Runde 5: UVB – FC Wels"

  1. Buxi says:

    So richtig Derbyfeeling kommt bei mir da irgendwie nicht auf, obwohl die Welser in dieser Liga eigentlich der Gegner sind, der uns am nächsten liegt…

  2. Blinzla says:

    Ja das Derby-Highlight wird sicher Blau-Weiß Linz sein, nichts desto trotz ist Wels schon alleine aufgrund er geographischen Nähe interessant denke ich.
    Ich hoffe dass sich aufgrund des Dienstags-Erfolges in Gleinstätten heute noch ein paar zusätzliche Leute motivieren können ins Stadion zu kommen.
    Für alle die nicht dabei waren…die Leistung in Gleinstätten war wirklich toll, vor Allem gabs viele Torchancen für unsere Elf

  3. Assist directory says:

    Ja das Derby-Highlight wird sicher Blau-Weiß Linz sein, nichts desto trotz ist Wels schon alleine aufgrund er geographischen Nähe interessant denke ich.Ich hoffe dass sich aufgrund des Dienstags-Erfolges in Gleinstätten heute noch ein paar zusätzliche Leute motivieren können ins Stadion zu kommen.Für alle die nicht dabei waren…die Leistung in Gleinstätten war wirklich toll, vor Allem gabs viele Torchancen für unsere Elf
    +1

  4. Claris Heston says:

    Great information :)

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!