RLM Runde 4: Vöcklamarkt holt drei Punkte in Gleinstätten!

Die Union Vöcklamarkt musste in der „englischen Woche“ die lange Reise in die südliche Steiermark zum SV Tondach Gleinstätten antreten und hätte beinahe wieder unverrichteter Dinge nachhause fahren müssen. Aber am Ende kehrte man mit drei wohlverdienten Punkten zurück, nachdem man gegen den steirischen Aufsteiger eine fabelhafte Offensivleistung gezeigt hatte.Schiedsrichter Meschnark wollte wegen des tiefen Bodens das Spiel schon absagen, aber besonders auf Vöcklamarkter Seite sprach man sich für eine Durchführung der Partie aus, vorallem auch deshalb, weil man die lange Reise nicht noch ein zweites Mal auf sich nehmen wollte.

Trainer Karl Vietz brachte in der Offensive erstmals Routiner Mario Leinberger anstelle von Jozsef Peter. Michael Sammer war wieder in der Abwehr aufgestellt und auch Markus Lexl stand in der Startelf.
Interessant bei Gleinstätten: Nachdem beide Tormänner verletzungsbedingt ausfielen, musste der erst 16-jährige Lukas Waltl das Tor hüten.

Vöcklamarkt übernahm von Beginn weg die Initiative und zeigte, welche Parole Trainer Vietz für dieses Spiel ausgegeben hatte: Ein Sieg musste her! Die UVB spielte munter nach vorne und kam schnell zu hochkarätigen Torchancen durch Hasenöhrl und Leinberger, die nur knapp vergeben wurden.

"Goalgetter" Mario Leinberger

In der 13. Spielminute war es aber dann soweit:
Nach einer traumhaften Aktion über die linke Seite stand Leinberger goldrichtig und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie!
Vöcklamarkt spielte weiter stark und hatte 100-prozentige Torchancen fast im Minutentakt durch Stanisavljevic (22.), Leinberger (23.) und Lexl (25.). Erst nach gut einer halben Stunde kam Gleinstätten besser ins Spiel und deutete mit einigen gefährlichen Distanzschüssen an, dass sie das Spiel noch nicht aufgegeben hatten.

Aber es waren die Gäste aus Vöcklamarkt, die anschreiben konnten:
In der 35. Minute gelang Manuel Schrattenecker das „erlösende“ 2:0, nachdem ein Schuss von Stanisavljevic nur kurz abgewehrt werden konnte. Mit dieser komfortablen, aber viel zu niedrigen Führung aus Vöcklamarkter Sicht, ging man in die Pause.

Die zweite Hälfte diktierten von Beginn weg die Gleinstättner, die die Gäste in die eigene Hälfte und auf den Anschlusstreffer drängten. Vöcklamarkt war aber weiter aus Kontern gefährlich und während Leinberger in der 57. Minute in aussichtsreicher Position noch scheiterte, war Markus Lexl in der 60.Minute erfolgreicher: 3:0 nach Vorarbeit durch den eingewechselten Stefan Sammer.

Die Drangperiode der Hausherren bescherte ihnen in der 65.Minute durch den starken David Poljanec das 3:1, der einen Schnitzer in der Vöcklamarkter Abwehr ausnutzen konnte.
Gleinstätten schöpfte Hoffnung und drängte danach noch stärker auf den Anschlusstreffer. Die Vöcklamarkter Hintermannschaft hatte an diesem Tag aber bereits die Rollläden herunten, ließ nichts mehr anbrennen und so kam die Vietz-Truppe zum ersten Sieg in der Regionalliga Mitte!

Dass dieser Sieg viel höher hätte ausfallen können, ja müssen, bestätigte nach dem Spiel auch Gleinstättens Trainer Stefan Dörner gegenüber seinem Amtskollegen Karl Vietz.

Der Eindruck des Aufwärtstrends hat sich also bestätigt und der Vöcklamarkter Mannschaft endlich den heißersehnten Punktegewinn eingebracht.
Man hat mit dem SV Gleinstätten einen Gegner geschlagen, der immerhin schon Blau-Weiß Linz und Austria Klagenfurt ein Unentschieden abgerungen hat und den GAK vor heimischem Publikum besiegen konnte.

Jetzt kann man etwas entspannter in das Freitags-Spiel gegen den FC Wels gehen, weil man weiß, „man hat es nicht verlernt“. Die Chancenauswertung ist zwar weiter verbesserungswürdig, die Abwehr zeigte sich aber bereits sehr gefestigt.

Erwähnt werden muss auch der tolle Support der 25 UVB-Anhänger, die an diesem Tag insgesamt neun Stunden Fahrt auf sich genommen haben, um die Mannschaft zu begleiten!

(Christian Hemetsberger)

Weitere Infos zum Spiel auf www.rlmitte.at:
Video zum Spiel
Fotogalerie

Fotos:
Helmut Klein (www.picturesexclusive.com) und Patrick Leuk (für www.rlmitte.at)


Regionalliga Mitte, 4. Runde

Dienstag, 31. August 2010, 19 Uhr

SV Tondach Gleinstätten : UVB Vöcklamarkt – 1:3 (0:2)
Stadion Gleinstätten, 400 Zuschauer

Torfolge:
0:1 (13.) Mario Leinberger
0:2 (35.) Manuel Schrattenecker
0:3 (60.) Markus Lexl
1:3 (67.) David Poljanec

UVB Vöcklamarkt:
M. Harrant; M. Sammer, Aichinger, Vitzthum, Schrattenecker; Lexl, Laganda, Ch. Harrant (89. Gegenleitner), Hasenöhrl; Stanisavljevic (83. Gilhofer), Leinberger (59. St. Sammer)

Geschrieben von:

Redakteur Website

7 Kommentare zu "RLM Runde 4: Vöcklamarkt holt drei Punkte in Gleinstätten!"

  1. Buxi says:

    Danke Jungs. Extrem wichtiger Sieg heute weil endlich mal angeschrieben…

  2. Anulu says:

    ca. 25 Vöcklamarkter an einem Dienstag in Gleinstätten !!!!
    super Sache , gute Stimmung !!!!

  3. Michael says:

    Sehr geil. Endlich mal richtig gute Laune am Tag nach einem Regionalliga Spiel.

    @Anulu: Fotos sind hoffentlich in Kürze im Forum zu sehen… 25 West-Leute: so einen Anhang schafft ja nichtmal Kapfenberg, wenn man gesehen hat, wieviel die (am Wochenende) in Ried hatten…

  4. Blinzla says:

    na ja 25 Vöcklamarkter. Leute von der WEST waren wir nur 6, aber die ham dafür 90 Minuten dauer-supportet. Mit teils kräftiger Unterstützung der alten Garde von Vöcklamarkt-Anhängern! Für einen Dienstag Abend und 4 1/2 Stunden Busfahrt in eine Richtung trotzdem spitze. Man darf ja auch nicht vergessen dass jeder von uns noch einem Beruf nachgeht!

  5. Anulu says:

    es hat sich ausgezahlt urlaub zu nehmen !!!

  6. der lauterer says:

    Gratulation an UVB – das war ein sehr gutes Spiel von euch obwohl ich
    als SVG fan ein bisschen traurig bin. In der RL kann jeder jeden schlagen.
    Spiel war gut, UVB fans waren gut, UVB Mannschaft war gut.
    Eure lange Reise und meine kurze Reise nach Gleinstätten haben sich
    ausbezahlt.

    Sportliche Grüße
    der lauterer
    Deutschlandsberg

  7. Anulu says:

    Danke

    Grüsse zurück !!!

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *