Mit 1:1 bei LASK Juniors voll im Titelrennen

Was haben wir im Vorfeld zu diesem Schlagerspiel der Radio-OÖ-Liga nicht alles gehört. Toni Polster meinte vor dem Auswärtsspiel in Mondsee mehr Angst zu haben, als vor den Partien gegen die UVB Vöcklamarkt bzw. gegen die SV Neuhofen/Ried Amateure. Weiters sollte  man sehen, wer die beste Mannschaft in der Radio-OÖ-Liga ist usw. Nun, die UVB Vöcklamarkt zeigte sich nicht unbedingt beeindruckt und unser „Sportdirektor“, Reinhard Köpl, bekundete seinen Glauben an die Qualität unserer Mannschaft in der Tagespresse.

Die Anspannung war natürlich bei allen Beteiligten vor dem Spiel spürbar, was aber für gute Leistungen ein absolutes Muß ist. Jedenfalls gelang es den LASK Juniors nicht unsere Jungs vom Anpfiff weg einzuschnüren, geschweige denn gelang es den „Jungzebras“ ein rasches Tor zu erzielen. Nein, es kam ganz anders!

Michi Sammer (hier gegen Lukas Kragl) leistete nach tollem Solo den Assist zur Führung

Alle, die glaubten die Hausherren werden die Titelmitbewerber aus der oberösterreichischen Peripherie mit einem Schnellschuß lähmen, hatten die Rechnung ohne einem gewissen Jozsef Peter gemacht. Unser „Joko“ wurde in der 9. Minute von Michi Sammer ideal bedient und besorgte mit seinem zwölften Saisontreffer die UVB-Führung. In der restlichen ersten Hälfte machte die UVB die Räume eng und die Gastgeber kamen zu keiner nennenswerten Ausgleichsmöglichkeit. In der 45. Minuten hatte wiederum Jozsef Peter, nach einer Unstimmigkeit in der Linzer Defensive, die große Chance auf das 2:0. Sein Schuß aus kurzer Distanz konnte aber noch vor der Torlinie abgeblockt werden.

Das hat er sich anders vorgestellt - Polster wirkte oft ratlos

In der zweiten Hälfte waren es die LASK Juniors, die den besseren Start erwischten. Gernot Trauner gelang mit einem unglücklich abgefälschten Schuß aus ca. 20 Metern der Ausgleich. Wer aber nun glaubte die Partie drohte zu Gunsten des Tabellenführers zu kippen täuschte sich erneut. Sofort erholte sich die UVB vom Ausgleichsschock und spielte taktisch klug und diszipliniert weiter. Die Räume wurden wie in der ersten Hälfte eng gemacht und selber versuchte man über Konter gefährlich zu werden. Doch wie bei den LASK Juniors fehlte auch bei uns meist die Präzision beim letzten Pass. Dadurch ergaben sich auch keine weiteren, unbedingt zwingenden Möglichkeiten auf ein drittes Tor. Lediglich in der 77. Minute gab es nochmals eine brandgefährliche Szene im UVB-Strafraum – Lukas Kragl traf den Außenpfosten. In der Schlußphase feierte Christian Aichinger nach seiner sechs Monate langen Verletzungspause noch sein Comeback, es blieb bei einem leistungsgerechten Remis.

Neben den guten Leistungen der Kicker beider Mannschaften, es war wirklich ein sehr temporeiches und phasenweise auch sehr gutes Spiel, soll die hervorragende Leistung des bayrischen Schiedsrichtertrios nicht unerwähnt bleiben!

Großartige Unterstützung für unsere Mannschaft

Trainer und Spieler waren nicht nur mit dem Auswärtspunkt zufrieden, sie freuten sich riesig über die tolle Unterstützung der WEST 07. Viele Fans, die zu Hause gerne auf der Sitzplatztribüne Platz nehmen, standen im Fanblock und untertützten die Mannschaft hervorragend. Auch die Verantwortlichen unser WEST 07 waren davon echt begeistert. Als die nicht minder lautstarken LASK-Fans skandierten, dass „unser ganzes Dorf dabei“ wäre, spürten nicht nur wir Funktionäre, wie recht die Linzer hatten. Man bekam das Gefühl der ganze Ort will mithelfen, Linz nicht als Geschlagene zu verlassen. Nochmals Dank und Kompliment an die WEST!!

Ein zufriedener Karl Vietz im Interview

Mit diesem Remis ist die UVB weiter voll im Titelrennen. Egal, ob die UVB, die LASK Juniors, Sierning, SV Neuhofen/Ried Amateure oder Vorwärts Steyr, alle Konkurrenten haben noch ein schwieriges Restprogramm. Möglicherweise entscheiden am Ende die besseren Nerven über den Titelgewinn in einer selten so spannenden Radio-OÖ-Liga Saison. Tja, und laut Printmedien haben wir davon ja eine ganze Menge…

(aus Linz Stefan Bachinger)

Fotos: Helmut Klein (www.picturesexclusive.com)


Radio OÖ-Liga, 22. Runde

Freitag, 15. Mai 2010

LASK Juniors – UVB Vöcklamarkt 1:1 (0:1)
Verbandsanlage, 800 Zuschauer

Torfolge:
0:1 (9.) Jozsef Peter
1:1 (51.) Gernot Trauner

UVB Vöcklamarkt: M. Harrant; M. Sammer, Gegenleitner, Fürstaller, Schrattenecker; Lexl (79. Gilhofer), Dambauer (88. Aichinger) , Laganda,  Ch. Harrant; Peter, Leinberger (55. S. Sammer)

Geschrieben von:

Redakteur Homepage Stadionsprecher

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *