Vorschau Runde 19: Union Raika Weißkirchen – UVB

Nach dem Heimremis gegen die im Frühjahr wieder erstarkten Bad Schallerbacher am letzten Samstag wartet kommenden Freitag um 19 Uhr mit Union Raika Weißkirchen die nächste schwere Auswärtspartie auf unsere UVB. Die von Juan Bohensky trainierten Weißkirchner mussten mit der „roten Laterne“ überwintern. Daraufhin blieb bei den Weißkirchnern kein Stein auf dem anderen. 9 Spieler wurden abgegeben, 6 neue geholt – ein Transfer überstrahlt aber alles!

Mit der Verpflichtung von Ervin Ramakic ist den Weißkirchnern zweifelsohne die Transfersensation des Winters gelungen. „Ramagoal“, inzwischen 37, wurde vom Bezirksligisten ATSV Stadl Paura, wo er ursprünglich seine beeindruckende Karriere ausklingen lassen wollte, geholt um das Abstiegsgespenst aus Weißkirchen zu vertreiben.

Ramakic ist ein echter Führungsspieler, der sich im Spätherbst seiner Karriere in Weißkirchen den Lebenstraum erfüllen kann, gemeinsam an der Seite seines 17jährigen, nicht minder talentierten Sohnes Mujo zu stürmen. Mujo ist auf speziellen Wunsch des Vaters vom SV Bad Aussee zu den Weißkirchnern gestoßen und wird dort vom berühmten „Herrn Papa“ den Feinschliff zum absoluten Goalgetter erhalten. Die Zweifel vieler Experten, ob das „Enfant Terrible“ den Weißkirchnern im gesetzten Alter bei der Mission Klassenerhalt noch helfen wird können, hat „Ramagoal“ in den ersten Frühjahrsrunden bereits vollends ausgeräumt, denn er trifft und trifft ,… und ist bereits jetzt der gesuchte „Leithammel“ der Mannschaft und „die Geheimwaffe“ im Abstiegskampf. Das von Hans Krankl strapazierte Sprichwort:“Ich bin wie der Wein – je älter desto besser!“ scheint auf den Dauerbrenner der Liga 100%ig zuzutreffen.

Nach dem überraschenden Auswärtssieg bei den SV Neuhofen/Ried Amateuren und dem wichtigen Auswärtsremis beim nunmehrigen Tabellenletzten Mondsee geht Weißkirchen mit gesteigertem Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Vöcklamarkt. Auf unsere UVB wartet ein heißer Tanz auf einem engen holprigen Platz gegen eine Mannschaft, die alles geben wird im Abstiegskampf und darauf vertraut, dass der „große alte Mann“ im Sturm zur richtigen Zeit wie eine Schlange zubeißen wird.

Im Vöcklamarkter Lager stellt man sich die Frage was man mit dem Unentschieden zuhause gegen Schallerbach anfangen soll. War es ein gewonnener Punkt oder waren es zwei verlorene Punkte? Zum Einen muss man froh sein, dass man, Dank Sierning, mit einem blauen Auge davon gekommen ist und sich einen weiteren Punkt von den LASK Juniors absetzten konnte, zum Anderen hat man wohl aber die Chance auf echte „Big Points“ vergeben. Fakt ist aber auch, dass die Liga sehr ausgeglichen ist, die Schallerbacher in diesem Frühjahr nicht „irgendwer“ sind, und man nicht, noch dazu ersatzgeschwächt, gegen jeden Gegner problemlos drei Punkte einfahren kann.

Gegen die Weißkirchner sind die Voraussetzungen wieder ganz andere. Mit Thomas Laganda und Kapitän Jürgen Dambauer kehren zwei wichtige Spieler in die Mannschaft zurück. Man ist somit wieder wesentlich variabler was die taktische Ausrichtung betrifft und hat im Fall der Fälle auf der Bank die notwendigen Alternativen um dementsprechend reagieren zu können.

Zur Vorbereitung auf diese wichtige Auswärtspartie wird man wohl das Video der „Auswärtsschlacht“ von Sierning aus dem Archiv holen. Dieses Video wird sowohl der Motivation als auch der taktischen Vorbereitung dienen. Um in Weißkirchen bestehen zu können, wird man diese Glanzleistung wiederholen müssen. Es sind genau die Tugenden aus Sierning, die auch in dieser Partie über Sieg und Niederlage entscheiden werden. Union Raika Weißkirchen steht mit dem Rücken zur Wand und wird ums „Überleben“ kämpfen. Genau diesen Kampf muss unsere Elf annehmen – wir müssen dagegenhalten – und dann im richtigen Moment unsere zweifelsohne vorhandene spielerische Überlegenheit kaltblütig nützen.

Mit Sicherheit werden viele „Grün-gelbe“-Fans die Mannschaft nach Weißkirchen begleiten, für eine tolle Stimmung sorgen und unsere Elf zum Erfolg peitschen. Es wird eine Partie des „Willens“ die wir einfach für uns entscheiden müssen. In jedem Fall verspricht diese Partie jede Menge Spannung. Ich freue mich schon sehr auf ein tolles Match!

(Manuel Winkelmayr)

Radio OÖ-Liga, 19. Runde

Freitag, 23. April 2010

Union Raika Weißkirchen : UVB Vöcklamarkt

Sportanlage Weißkirchen, 19:00 Uhr

Geschrieben von:

Redakteur Website Social Media

3 Kommentare zu "Vorschau Runde 19: Union Raika Weißkirchen – UVB"

  1. Hemets says:

    Möchte hier mal erwähnen dass eure Spielberichte und -vorschaun wirklich erstklassing sind. Wirklich toll. Umfangreich, sachlich und in tollem Stil geschrieben. Echt Respekt

  2. Maldi says:

    Das unterschreibe ich…
    Hut ab vor dem Zeitaufwand, der da dahintersteckt…

  3. Manuel says:

    @Hemets & Maldi

    Ich möchte mich im Namen des gesamten Homepageteams für Euer Lob bedanken. Es freut uns sehr, wenns Euch gefällt und wir werden uns weiter bemühen den Fans der UVB ein möglichst gutes Service zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Möchtest du dich an der Diskussion beteiligen?
Sag uns deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *